01.04.17 - UA-Übung

01.04.2017

Die erste Übung des Unterabschnitts Maissau arbeitete die Freiwillige Feuerwehr Maissau aus. Kommandant HBI Franz Kloiber plante ein Szenario in der Kremserstraße. Übungsannahme war eine Explosion im Keller eines fleischverarbeitenden Betriebs und zwei Mitarbeiter werden vermisst. Die ersteintreffende Feuerwehr Maissau begann sofort mit einem Atemschutztrupp nach den vermissten Personen zu suchen. Auch die weiteren Feuerwehren Grübern, Eggendorf, Ober- u. Unterdürnbach sowie Limberg untersdtützen mit Atemschutztrupps die Peronensuche. Parallel dazu wurde mit der Brandbekämpfung bzw. mit dem Schützen der umliegenden Gebäude begonnen. Auch der Kran des Wechselladerfahrzeuges wurde mit dem Arbeitskorb zur Brandbekämpfung von Oben eingesetzt. Als besondere Herausforderung der Übung kam noch die realtiv enge Kremserstraße hinzu, die ein gezieltes Aufstellen der Fahrzeuge sehr erschwert.
Nach ca. 1 Stunde wurde Brand Aus gegeben und die beiden Übungsbeobachter Abschnittsbrandinspektorstellvertreter ABI Werner Murhamer sowie der Unterabschnittskommandant HBI Horst Kunert hielten mit den Grupenkommendanten die Nachbesprechung ab. HBI Franz Kloiber bedankte sich bei den teilnehmenden Feuerwehren sowie bei der Fa. Dachsberger für das Übungsobjekt.

Insgesamt nahmen an dieser Übung 6 Feuerwehren mit 10 Fahrzeugen und 61 Mann teil.

Fotos: Kramer